Tandava

Tandava

Tandava – der Tanz des Shiva – ist für mich ein wertvoller Schatz, um die  Lebendigkeit und Ganzheit des Yoga – jenseits von Systemen und Dogmen – auf einer tiefen, transformierenden Ebene zu erfahren.

Der Tandava ist der Ursprung aller uns heute bekannten Yogaformen. Die Praxis entspringt dem tantrischen Shivaismus aus Kaschmir, einem jahrtausendealten Weg zur Rückkehr in die Vollkommenheit unseres ursprünglichen Wesens.

Er lässt uns die natürliche Intelligenz des Körpers und die vielfältigen Bewegungen des Lebens erfahren, lehrt uns Hingabe an den Fluss des Lebens, Spontaneität, Leichtigkeit, Lust und Freude an der Bewegung sowie an uns selbst.

Praxis-Flow:
Am Boden sitzend, mit geschlossenen Augen lassen wir unseren Atem tief in unseren Körper sinken, lauschen unserem inneren Ton und nehmen gleichzeitig den Puls der Erde wahr. Die sich daraus spontan ergebenden „Sahaja“-Bewegungen dehnen sich – in absoluter Freiheit – langsam weiter aus, bis sich im Stehen ein intuitiver Tanz entfaltet. Wir erlauben unserem Körper harmonisch mit den Schwingungen des Universums zu vibrieren und bringen uns in Verbindung mit der ursprünglichen, reinen Energie des Körpers. Tiefstes Erfühlen unseres ganzen Seins wird möglich. Im abschließenden Sitzen wird dieses EinsSEIN in Stille erfahren und integriert.

Der Tandava prägt meine Yoga-Praxis sowie meinen Unterricht und fließt als bewegte Meditation in meine Yoga-Zeremonien und Retreats mit ein.

All bodily movements, created spontaneously from awakened consciousness, pure in essence, become sacred mudras.

SAHAJAYOGiNICINTA, 8 . JH