Yoga

Jenseits von Richtig und Falsch gibt es einen Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi

Als Yogalehrerin sehe ich mich als Begleiterin von Menschen auf ihrem persönlichen Weg zu ihren inneren Lehrern. Ich möchte sie er-innern und ermutigen, voll und ganz in den wilden Fluss des Lebens einzutauchen, der Sehnsucht ihres Herzens zu folgen und die Intensität jedes Moments zu leben.

 

Learning is movement from moment to moment

J. KRISHNAMURTI

Mein Yogaunterricht ist kreativ, ganzheitlich und lebendig.

Er wird maßgeblich vom Prana Vinyasa Yoga, einem transformierenden, energetisch-kraftvollen Yoga-Weg, der in den Lehren von Sri T. Krishnamacharya und Traditionen wie Ayurveda, Tantra und Bhakti Yoga begründet ist, geprägt.

Ich schöpfe aus der Quelle, des tantrischen Sahaja-Yoga und lasse für eine grundlegend-heilsame Asanapraxis unter anderem meine Kenntnisse der Spiraldynamik und Ausbildung in therapeutischem Iyengar-Yoga, einer traditionellen indischen Yogaschule, einfließen.

Den natürlichen Zugang und die verbindende Basis stellen für mich die fünf elementaren Kräfte der Natur dar, die unser Dasein begründen und sich in jedem Asana wie auch in den sieben Chakren – unseren Hauptenergiezentren – widerspiegeln.

Yoga bedeutet für mich alle Aspekte unseres Seins zu verkörpern anstatt ein System zu erfahren.

DIE ATEMGEFÜHRTE VINYASA-PRAXIS stellt den Fluss des Lebens und die Essenz allen natürlichen Seins dar. Sie kräftigt den Körper und macht ihn flexibel und durchlässig zugleich, bringt den Geist zur Ruhe und lässt die Gefühle heilen. Im Sinne von Hatha – Vereinigung der polaren weiblichen und männlichen Energien (ha = Sonne, tha = Mond) – erlangen wir Kraft in der Flexibilität und Flexibilität in der Kraft. Wir erfahren Einheit und Ganz-SEIN, den Zustand des Yoga.

Jenseits der Yogamatte entwickeln wir Achtsamkeit für den Moment, Flexibilität uns mit den Wellen des Lebens zu bewegen und Vertrauen, das Leben in seiner Ganzheit mit all seinen Aspekten und den dazugehörigen Gefühlen anzunehmen. Dies gibt uns die Freiheit und Leichtigkeit auf unserem ureigenen Weg als „PEACEFUL WARRIOR“ – bestimmt und kraftvoll, in voller Schönheit und Anmut – voranzuschreiten. Wir kommen dabei unserem wahren Selbst und unserer Bestimmung – unserem Svadharma – immer näher und erLEBEN Verbundenheit.