Yoga

Yoga Gruppen

Yogi-ni-s unterschiedlichen Levels erfahren die transformierende Kraft des Yoga ihren Voraussetzungen und Bedürfnissen entsprechend.

Jede Yoga-Einheit hat ihren eigenen „Flow“ und wird von natürlichen Rhythmen wie Jahreszeit, Mondzyklus, Tageszeit und -qualität sowie Energie der Gruppe beeinflusst. Daraus entfaltet sich je nach Thema ein bestimmtes Bhava, die energetische Qualität der Stunde, die entweder überwiegend „solar“/aktivierend oder „lunar“/beruhigend ist.

Durch sanfte „Hands on“ unterstütze ich dabei, die Yoga-Asanas wohltuend zu verkörpern, und biete immer wieder individuelle Variationen. Durch die ununterbrochene Aufmerksamkeit auf den eigenen Atemrhythmus werden die Yogi-ni-s ermutigt, die Sequenz ihrer momentanen Befindlichkeit oder ihrem Bedürfnis anzupassen.

Auf diese Weise bringen wir im Sinne des Ayurveda Balance in unsere Yogapraxis und in unser tägliches Leben.

Praxis-Flow

Wir beginnen in Stille, lenken das Bewusstsein auf unseren Atem, folgen ihm tief in den Körper und nehmen unser SEIN im Moment wahr. Wir lassen ein Samkalpa aus unserem Herzen entstehen und „pflanzen diesen Samen“, indem wir diese Intention/Absicht setzen. Mit Chanting öffnen wir den "heiligen" Raum für die Praxis und laden mit Mudravinyasa/ Bewegungsmeditation die energetische Qualität der Stunde ein. Unterschiedliche Namaskars erwärmen den Körper und bereiten ihn je nach Schwerpunkt auf die anschließende Asana-Sequenz vor. Pranayama, Mudra, Mantra, Chanting und Meditation sind Teil der Praxis, bevor wir letztendlich in die Endentspannung, ins Shavasana, fließen.

Getragen von Musik, Poesie und gesundem Humor ist jede Stunde einzigartig und nicht nur auf körperlicher Ebene heilsam. :-)

Yoga auf der Matte ist so vielfältig wie das Leben selbst und ein Spiegel unserer Seele.