Kalender

Yogini-Schwesternkreis mit Kakao-Zeremonie zu Samhain

Donnerstag, 8. November 2018, 18.30 - 21.00 Uhr

Sulz im Wienerwald, Am Kögerl 191 (Indianersiedlung)

Die Energie der Neumondin wird uns tief in unseren Yogini-Tempel hineinführen und wir werden gemeinsam tief tauchen, im Kreise unserer Ahninnen praktizieren und zelebrieren, still werden, der "alten Weisen" in uns lauschen, uns initiieren, unsere Körper bewegen, tanzen, räuchern, meditieren, SEIN... die heilige Kakaopflanze wird uns Pforten öffnen und uns den Weg weisen… in die größte Dunkelheit als unsere höchste Medizin.

Zum Jahreskreisfest Samhain:
Das Mondfest Samhain ist das Fest unserer AhnInnen. Es steht für Rückzug, Stille und Dunkelheit und spiegelt den ewigen Kreislauf des Lebens wider. Nur durch den Tod kann neues Leben entstehen! Altes, nicht mehr Dienliches darf sterben und zugleich wird der neue Samen gesät, der zur Wintersonnwende geboren wird und sich im kommenden Sonnenzyklus entfalten darf.

So wie sich die Natur nach und nach zurückzieht, ist es auch für uns an der Zeit, uns in die "warme Stube" zurückzuziehen und nach innen zu schauen. In der Zeremonie verbinden wir uns mit der besonderen, heilsamen und regenerativen Qualität dieser Zeit und schöpfen aus der Kraft der Stille. Indem wir tief in die Dunkelheit eintauchen verbinden wir uns mit dem Leben.

Jede Zeremonie entsteht aus uns selbst heraus und entfaltet sich durch die Visionen und aus der Energie, die alle Beteiligten miteinbringen. Wir öffnen uns bewusst dem kreativen Fluss, daher wird der Ritual-Flow immer aus dem Moment heraus entstehen und kann sich spontan verändern… stay open to the flow… :-)

BITTE BRING MIT:

  • bequeme Yoga- bzw. Fest-Ritual-Kleidung, wenn Du magst in schwarz, zu Ehren der schwarzen Göttin und alten Weisen
  • Deine Yogamatte und Trinkflasche
  • ein Geschenk der Natur für den Altar und, wenn Du möchtest, einen persönlichen Kraft- oder Ritualgegenstand (ein Foto deiner Ahninnen, Deine Mala, Stein…)
  • Dich, so wie Du bist, mit allem, was zu Dir gehört ;-)

Der Segen einer Zeremonie beginnt sich bereits mit der Absicht zu entfalten. Wenn Du Dich bewusst auf das Ritual vorbereiten möchtest, kannst Du schon ab Allerheiligen in Deiner Sadhana, in einer stillen Minute oder vor dem Schlafengehen mit Deinen AhnInnen in Kontakt treten, sie um ihren Rat und um Heilung in deiner Ahnenlinie bitten. Rufe Großmutter Erde – die alte Weise – Dich in dieser magischen Zeit zu begleiten. Lass daraus Dein Samkalpa (Deine Intention für das Ritual) tief aus deinem Herzen entstehen und frage Dich, was in diesem Jahresrad endgültig verabschiedet und der großen Mutter übergeben werden möchte.

Bitte komm rechtzeitig und schenk Dir und den anderen eine gemütliche Ankommens-Zeit!

SPENDENAUSGLEICH:

€ 25 bis 50, die Hälfte kommt unserem Yoga-for-the-world-Projekt zugute

...im Sinne eines Yoga-Lebens jenseits der Matte – der Verbundenheit mit allen Menschen auf dieser Erde und als Teil eines großen Ganzen!!!

Wegen begrenzter Plätze im Raum bitte um Anmeldung!

zurück